Kaufmann/-frau für Spedition & Logistikdienstleistung

As the apprenticeship program is only available in Germany, fluency of German is required. Hence, the following information is written in German.

Der Beruf

Sie haben Interesse an der Logistik, kaufmännisch-organisatorischen Tätigkeiten und kommunizieren gerne mit anderen Menschen? Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen planen den Umschlag und weltweiten Versand von Gütern. Differenzierte Anforderungen von Kunden und Gütern gestalten diese Aufgabe abwechslungsreich. Sie haben ein umfassendes Wissen über Waren aller Art und deren Herkunft. Sei es auf der Straße, Schiene, auf Binnen- oder Seeschifffahrtswegen -  während der Ausbildung werden Sie zu Experten der verschiedenen Transportmittel. Bei Hapag-Lloyd  haben Sie in erster Linie mit Seetransporten zu tun. Sie organisieren intensiv den Transport vom Abgangsort zum Seehafen beziehungsweise vom Seehafen zum Bestimmungsort dieser Versendungen.

Zu Ihren Aufgaben zählen unter anderem

  • Organisation von Transporten
  • Erstellung von Preisangeboten und Beratung des Kunden
  • Auswahl von Verpackung & Versicherungen von Gütern
  • Sendungsverfolgung
  • Zollabwicklung
  • Beschaffen und Ausstellen von Begleitpapieren
  • Abwicklung von Schadensfällen
  • Rechnungserstellung

Ablauf

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gliederung in praktischen Teil (Unternehmen) und theoretischen Teil (Berufsschule)
  • Berufsschulen: abhängig vom Ausbildungsort
    Düsseldorf = Walter-Eucken-Berufskolleg
    Stuttgart = Kaufmännische Schule 1 Stuttgart
    Frankfurt = Julius-Leber-Schule
    München = Städtische Berufsschule für Spedition und Touristik
  • Berufsschulunterricht: abhängig vom Ausbildungsort
    Düsseldorf = 6 Wochen pro Halbjahr in Blockform
    Stuttgart = Teilzeitunterricht ca. zweimal wöchentlich
    Frankfurt = 6 Wochen pro Halbjahr in Blockform
    München =  Teilzeitunterricht ca. zweimal wöchentlich
  • Lerninhalte: speditionelle & logistische Geschäftsprozesse / Fachenglisch / Rechnungswesen / Wirtschaft & Politik

Ihre Qualifikationen

  • Mittlere Reife, Fachhochschulreife oder Abitur
  • Gute Englischkenntnisse
  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen und Logistik
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

Ausbildungsbeginn: 1. August

Standorte: Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, München

Einen Einblick in den Beruf Kaufmann-/frau für Spedition und Logistikdienstleistung finden Sie im Erfahrungsbericht.

Meine Ausbildung zur Kauffrau für Speditions- und Logistikdienstleistungen bei Hapag-Lloyd

Mein Name ist Franziska Löw und ich habe im August 2015 meine Ausbildung zur Kauffrau für Spedition- und Logistikdienstleistungen bei Hapag-Lloyd in Frankfurt begonnen.

Um uns neuen Azubis den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern, fand zu Beginn der Ausbildung die dreiwöchige „Hafenausbildung“ in Hamburg statt. In diesen drei Wochen stellen die Azubis aus den höheren Lehrjahren jedes Jahr ein umfangreiches Programm für die neuen Azubis auf die Beine. Langjährige Mitarbeiter stellen in etlichen Vorträgen ihre Abteilungen vor, auf verschiedensten Exkursionen lernt man die Schifffahrtsbranche kennen und in Gruppenarbeiten kann man erste Kontakte zu seinen Mitauszubildenden knüpfen.

Nach der Hafenausbildung reisten wir neuen Azubis gemeinsam für zwei Wochen auf die Nordseeinsel Juist, wo wir uns während Projektarbeiten noch besser kennen lernen und zum Team zusammenwachsen konnten. Ein Highlight auf Juist ist der Flugunterricht in einem Motorsegler.

Nach der Hafenausbildung und dem Aufenthalt auf Juist begann dann die eigentliche Ausbildung zur Kauffrau für Spedition- und Logistikdienstleistungen in Frankfurt. In Frankfurt konnte ich während meiner Ausbildung die Abteilungen Buchhaltung, Customer Service Export und Sales kennenlernen. Darüber hinaus hatte ich auch die Möglichkeit, Einblicke in Abteilungen zu bekommen, die es in den „Inlandsbüros“ nicht gibt. Hierfür war ich während meiner Ausbildung für mehrere Wochen im schönen Hamburg eingesetzt, um dort die Abteilungen Customer Service Import, Equipment Dispatch, Yard Operations und die Transport Disposition kennenzulernen.

In jeder Abteilung gibt es einen sogenannten „Ausbilder vor Ort“, der sich speziell um die Azubis kümmert, die in der jeweiligen Abteilung eingesetzt sind. Darüber hinaus waren aber auch alle anderen Kollegen stets hilfsbereit und unterstützten die Azubis gerne dabei, sich rasch in das neue Aufgabenfeld einzuarbeiten.

Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, dass man während der Ausbildung so viele verschiedene Abteilungen kennenlernen konnte. Es hilft einem, die Zusammenhänge in einem großen Unternehmen wie Hapag-Lloyd zu verstehen und herauszufinden, welche Aufgaben einem besonders viel Spaß machen.

Ein weiteres Highlight während der Ausbildung war mein Auslandsaufenthalt in der Schweiz. Für vier Wochen war ich im Customer Service Export in Basel eingesetzt.

Ergänzend zu den praktischen Erfahrungen, die man während der Ausbildung im Büro macht, lernt man in der Berufsschule die theoretischen Grundlagen. Auf meiner Berufsschule gab es die Möglichkeit, die bilinguale Klasse zu besuchen. Die meisten Fächer wurden daher auf Englisch unterrichtet.

Nun neigt sich meine Ausbildung bereits dem Ende zu und ich stecke mitten in den Vorbereitungen für die Abschlussprüfungen. Rückblickend ist die Ausbildungszeit rasend schnell vergangen und ich bin froh, mich für eine Ausbildung zur Kauffrau für Spedition- und Logistikdienstleistungen bei Hapag-Lloyd entschieden zu haben.

Ausbildungsstellen

Offene Ausbildungsstellen finden Sie unter Vacancies.

Um sich auf dem klassischen Weg auf eine offene Ausbildungsstelle zu bewerben, folgen Sie bitte folgendem Link: Online Bewerben.

Ansprechpartner

Lena Schlotawa

HR Management / Apprenticeship

Ansprechpartner

Azubi-Team

per WhatsApp oder SMS kontaktieren:

  • +49 174 7015580
Back to Top