Unsere Strategie

Vorrangiges strategisches Ziel des Hapag-Lloyd Konzerns ist ein langfristiges profitables Wachstum, gemessen an der Entwicklung der Transportmenge sowie der operativen Kenngrößen EBITDA und EBIT.

Die weltweit steigende Nachfrage nach Containertransporten ist die Basis für das angestrebte organische Wachstum von Hapag-Lloyd. Für 2018 prognostiziert IHS Global Insight (Oktober 2018) einen Anstieg des weltweiten Containertransportvolumens um 4,0 % auf rd. 146 Mio. TEU und für 2019 ein weiteres Wachstum von 4,9 % auf
rd. 153 Mio. TEU. Hapag-Lloyd strebt ein organisches Wachstum der Transportmenge in Höhe des Marktwachstums an.

Die Erwirtschaftung nachhaltiger Cashflows, eine solide Unternehmensfinanzierung, und damit insbesondere eine ausreichende Liquiditäts- und Eigenkapitalausstattung, sind für den Hapag-Lloyd Konzern auch im Geschäftsjahr 2018 wichtige Eckpfeiler der Unternehmensstrategie. Zum 30. September 2018 verfügte der Hapag-Lloyd Konzern über eine Liquiditätsreserve (bestehend aus liquiden Mitteln und nicht genutzten Kreditlinien) in Höhe von 1.005,3 Mio. EUR
(31. Dezember 2017: 1.059,5 Mio. EUR).

Die Fusion mit der UASC gilt als ein wesentlicher strategischer Schritt zur Stärkung der Marktstellung und der Wettbewerbsfähigkeit von Hapag-Lloyd. Der Beitrag der Synergien aus der Fusion mit der UASC soll ab dem Geschäftsjahr 2019 rd. 435 Mio. USD pro Jahr betragen. Der Vorstand der Hapag-Lloyd AG geht davon aus, dass bis zu 90% der Synergien bereits im Jahr 2018 realisiert werden können. Für die Transaktion und die Umsetzung der Integration sind in den ersten 9 Monaten des Jahres 2018 Einmalaufwendungen von rd. 5 Mio. USD angefallen. Weitere wesentliche Aufwendungen für die Integration der UASC Containerschifffahrts-aktivitäten werden nicht erwartet.

Auf Basis der Entwicklung der ersten 5 Monate des Geschäftsjahres 2018 hat der Vorstand der Hapag-Lloyd AG am
29. Juni 2018 beschlossen, den damaligen Ausblick für das Konzern-EBIT und das Konzern-EBITDA des laufenden Geschäftsjahres 2018 im Rahmen einer Bandbreite wie folgt zu konkretisieren:

  Bisherige Prognose  Geänderte Prognose 
EBITDA (Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen),
Hapag-Lloyd Konzern 
Deutlich steigend  900 - 1.150 Mio. EUR 
EBIT (Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern), Hapag-Lloyd Konzern  Deutlich steigend  200 - 450 Mio. EUR 

Ursachen für die Prognoseanpassung waren unvorhersehbar stark gestiegenen operativen Kosten, insbesondere im Hinblick auf Treibstoffkosten und Charterraten, kombiniert mit einer langsamer als erwartet vorangeschrittenen Frachtratenerholung im Vorfeld der sogenannten „Peak Season“.

Die Ausprägung der gewählten Bandbreiten spiegelte dabei sowohl das allgemein volatile Marktumfeld in der Containerschifffahrtsbranche als auch die hohe Sensitivität der Ergebnisgrößen in Bezug auf Veränderungen der durchschnittlichen Frachtrate wider. Dabei wurden weder positive noch negative Einmaleffekte berücksichtigt.

Aufgrund der Geschäftsentwicklungen des 3. Quartals 2018 und einer allgemeinen Erholung des Frachtratenniveaus im Rahmen der sog. „Peak Season“, kann derzeit davon ausgegangen werden, dass sich das Konzern-EBIT und das
Konzern-EBITDA im oberen Bereich der gewählten Bandbreiten befinden werden.

Hierbei nicht berücksichtigt sind derzeit nicht erwartete, aber unter anderem aufgrund geopolitischer Entwicklungen und Marktpreisrisiken nicht auszuschließende Wertminderungen auf Geschäfts- oder Firmenwerte, sonstige immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen.

Die wichtigen Eckwerte für die Prognose 2018 sind in der nachfolgenden Tabelle aufgeführt:

Wichtige Eckwerte für die Prognose 2018 Prognose
Wachstum Weltwirtschaft (IWF)
+3,7%
Zunahme Welthandelsvolumen (IWF) +4,2%
Anstieg globales Containertransportvolumen (IHS) +4,0%
Transportmenge, Hapag-Lloyd Konzern Deutlich steigend
Durchschnittlicher Bunkerverbrauchspreis, Hapag-Lloyd Konzern Deutlich steigend
Durchschnittliche Frachtrate, Hapag-Lloyd Konzern Auf Vorjahresniveau
EBITDA (Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen),
Hapag-Lloyd Konzern
900 - 1.150 Mio. EUR
EBIT (Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern), Hapag-Lloyd Konzern
200 - 450 Mio. EUR
Back to Top

Wussten Sie, dass Ihr Internet Explorer (8 oder älter) nicht mehr aktuell ist?

Microsoft unterstützt Ihren Web-Browser seit Januar 2016 nicht mehr. Seit April 2016 ist Ihr Web-Browser (IE8 oder älter) nicht mehr im vollem Umpfang von unserer Seite unterstützt.
Um unsere Seite schneller, sicherer und im vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen, einen der unten stehenden, neueren Browser zu installieren.
 

Bitte klicken Sie auf die untenstehenden Icons um zur Download-Seite zu gelangen