1509_insight_danzg

Herzlich Willkommen in Danzig!

Seit dem 11. August ist die polnische Hafenstadt Danzig fester Bestandteil im Mainliner-Liniennetz von Hapag-Lloyd. Ein Drohnen-Video zeigt den ersten Anlauf der „Hong Kong Express“ aus der Vogelperspektive.

Die Abendsonne taucht den Hafen Danzig in warmes Licht. Viel ist nicht mehr los an diesem Tag im Tiefwasser-Hafen der polnischen Stadt. Nur noch wenige Menschen und Fahrzeuge sind zu sehen. Doch das ändert sich bald schlagartig. Denn am Horizont ist der mächtige Bug eines Containerschiffes zu erkennen, das direkten Kurs auf die polnische Hafenmetropole nimmt.

Die „Hong Kong Express“ beim Einlaufen in den Danziger Hafen aus der Vogelperspektive.

Das Schiff ist die „Hong Kong Express“ (13.167 TEU) von Hapag-Lloyd, die an diesem Abend auf ihrem Weg Richtung Asien erstmals einen Zwischenstopp in der polnischen Hafenmetropole einlegt. Zuvor hatten die Mitgliedsreedereien der G6-Alliance, in der Hapag-Lloyd Gründungsmitglied ist, beschlossen, ihren gemeinsamen Dienst „Loop 7“ um Danzig zu erweitern. In der Stadt befindet sich der einzige Tiefseehafen im Ostseeraum. Das „Deepwater Container Terminal“ (DCT) hat sich in den vergangenen Jahren zu einem modernen Gateway zwischen Europa und Asien entwickelt.

Die „Hong Kong Express“ bei ihren Erstanlauf im Hafen von Danzig am 11. August.

Als die „Hong Kong Express“ am Kai des Hafens anlegt, setzt sich auch im DCT schlagartig wieder alles in Bewegung. Kräne fahren heran und heben Container für Container vom Schiff. Eine Armada an LKW bringt die Boxen anschließend direkt zu den Lagerflächen. Viel Zeit bleibt nicht. Denn bereits am nächsten Tag legt die „Hong-Kong Express“ wieder pünktlich in Richtung Southampton ab, um von dort aus in Richtung Asien zu aufzubrechen.

Schauen Sie sich hier das Drohnenvideo an, das den ersten Anlauf der "Hong Kong Express" aus der Vogelperspektive zeigt.

Back to Top