Tile_THEAlliance_2022

THE Alliance kündigt Netzwerk-Anpassungen für 2022 an

Um eine umfassende Hafenabdeckung zu gewährleisten, hat THE Alliance den Aufbau ihres Netzwerks neu konfiguriert. Das verbesserte Service-Setup wird ab Frühjahr 2022 in Kraft treten.

Eine wesentliche Änderung ist die Aufteilung des FP2-Pendulum-Loop in zwei getrennte Dienste, nämlich FE5: Südostasien nach Europa und PS7: Südostasien und Südchina zur transpazifischen Westküste, wobei der Schwerpunkt auf höheren Frequenzen liegt, indem schneller und flexibler auf die unabhängigen Dienste reagiert wird.

Eine weitere wichtige Änderung ist der Einsatz größerer Schiffe auf den am stärksten frequentierten Diensten. Die Einführung einer modernen Serie von treibstoffeffizienten 11.000-TEU-Schiffen soll ältere Tonnagen ersetzen – und spiegelt zugleich das kontinuierliche Engagement von THE Alliance für einen geringeren CO2-Fußabdruck wider.

Die Mitglieder von THE Alliance haben erkannt, dass die Störungen und Engpässe in den wichtigsten Häfen weltweit zu Verzögerungen in den Lieferketten führen. Darum werden sie kontinuierlich daran arbeiten, flexible und robuste Maßnahmen umzusetzen, um die Abfahrten wieder schneller abwickeln zu können.

Das erweiterte Servicenetzwerk von THE Alliance wird die folgenden Rotationen umfassen:

Asien und Nordeuropa

FP1

verbleibt als Pendulum-Dienst von Asien – Europa und Asien – Transpazifische Westküste
Von TPWC – Tokio – Shimizu – Kobe – Nagoya – Tokio – Singapur – (Suez) – Rotterdam – Hamburg – Le Havre – (Suez) – Singapur – Kobe – Nagoya – Tokio – Nach TPWC

FE2

Shanghai – Ningbo – Süd-VRC – Süd-VRC – Singapur – (Suez) – Tanger – Southampton – Le Havre – Hamburg – Rotterdam – (Suez) – Singapur – Shanghai

FE3
Süd-VRC – Xiamen – Kaohsiung – Süd-VRC – (Suez) – Rotterdam – Hamburg – Antwerpen – Southampton – (Suez) – Singapur – Süd-VRC – Süd-VRC

FE4

Qingdao – Busan – Ningbo – Shanghai – Süd-VRC – (Suez) – Algeciras – Algeciras – Rotterdam – Hamburg – Antwerpen – (Algeciras) – Tanger – (Suez) – Singapur – Qingdao

FE5
*NEU
Laem Chabang – Cai Mep – Singapur – Colombo – (Suez) – Rotterdam – Hamburg – Antwerpen – London Gateway – (Suez) – Jeddah – Singapur – Laem Chabang

Asien und der Mittelmeerraum

MD1

Qingdao – Busan – Shanghai – Ningbo – Süd-VRC – Singapur – Jeddah – (Suez) – Damiette – Barcelona – Valencia – Genua – Damiette – (Suez) – Jeddah – Singapur – Süd-VRC – Qingdao

MD2

Busan – Shanghai – Ningbo – Kaohsiung – Süd-VRC – Singapur – (Suez) – Piräus – Genua – La Spezia – Fos – Barcelona – Piräus – (Suez) – Singapur – Süd-VRC – Busan

MD3

Busan – Ningbo – Shanghai – Süd-VRC – Singapur – Jeddah – (Suez) – Aschdod – Istanbul – Izmit – Aliaga – Aliaga – Mersin – (Suez) – Jeddah – Singapur – Kaohsiung – Busan

Transpazifik – Westküste

FP1
verbleibt als Pendulum-Dienst von Asien – Europa und Asien – Transpazifische Westküste
Von Europa – Singapur – Kobe – Nagoya – Tokio – Los Angeles / Long Beach – Oakland – Tokio – Shimizu – Kobe – Nagoya – Tokio – Singapur – Nach Europa

PS3
verbleibt als Pendulum-Dienst von Asien – Indischer Subkontinent und Asien – Transpazifische Westküste

Nhava Sheva – Pipavav – Colombo – Port Kelang – Singapur – Cai Mep – Haiphong – Süd-VRC – Los Angeles / Long Beach – Oakland – Busan – Shanghai – Ningbo – Süd-VRC – Singapur – Port Kelang – Nhava Sheva

PS4

Xiamen – Süd-VRC – Kaohsiung – Keelung – Los Angeles / Long Beach – Oakland – Keelung – Kaohsiung – Xiamen

PS5

Ningbo – Shanghai – Los Angeles / Long Beach – Oakland – Tokyo – Ningbo

PS6

Qingdao – Ningbo – Busan – Los Angeles / Long Beach – Oakland – Kobe – Qingdao

PS7
*NEU
Singapur – Laem Chabang – Cai Mep – Süd-VRC – Süd-VRC – Los Angeles / Long Beach – Oakland – Süd- VRC – Singapur

PS8

Shanghai – Kwangyang – Busan – Los Angeles / Long Beach – Oakland – Pusan – Kwangyang – Incheon – Shanghai

PN1

Xiamen – Kaohsiung – Ningbo – Nagoya – Tokio – Tacoma – Vancouver – Tokio – Kobe – Nagoya – Xiamen

PN2

Singapur – Laem Chabang – Cai Mep – Haiphong – Süd-VRC – Tacoma – Vancouver – Tokio – Kobe – Singapur

PN3

Süd-VRC – Süd-VRC – Shanghai – Busan – Vancouver – Seattle / Tacoma – Busan – Kaohsiung – Süd-VRC

PN4

Qingdao – Ningbo – Shanghai – Busan – Prince Rupert – Tacoma – Vancouver – Busan – Kwangyang – Qingdao

Transpazifik – Ostküste (über den Panama- und den Suez-Kanal)

EC1

Kaohsiung – Süd-VRC – Süd-VRC – Shanghai – Busan – (Panama) – Manzanillo – Savannah – Charleston – Norfolk – Manzanillo – (Panama) – Rodman – Kaohsiung

EC2

Qingdao – Ningbo – Shanghai – Busan – (Panama) – Cartagena – New York – Norfolk – Wilmington – Savannah – Charleston – Cartagena – (Panama) – Busan – Qingdao

EC4

Kaohsiung – Süd-VRC – Cai Mep – Singapur – (Suez) – New York – Norfolk – Savannah – Charleston – New York – (Suez) – Singapur – Kaohsiung

EC5

Laem Chabang – Cai Mep – Singapur – Colombo – (Suez) – Halifax – New York – Savannah – Jacksonville – Norfolk – Halifax – (Suez) – Jebel Ali – Singapur – Laem Chabang

EC6

Kaohsiung – Süd-VRC – Süd-VRC – Ningbo – Shanghai – Busan – (Panama) – Houston – Mobile – (Panama) – Kaohsiung

Asien und der Nahe Osten / Rotes Meer

AG2

Shanghai – Ningbo – Xiamen – Süd-VRC – Port Kelang – Jebel Ali – Hamad – Umm Qasr – Hamad– Jebel Ali – Singapur – Shanghai

AG3

Busan – Qingdao – Shanghai – Ningbo – Kaohsiung – Süd-VRC – Singapur – Jebel Ali – Dammam – Hamad – Al-Dschubail – Abu Dhabi – Sohar – Port Kelang – Singapur – Süd-VRC – Busan

AR1

Busan – Shanghai – Ningbo – Süd-VRC – Singapur – Port Kelang – Jeddah – Akaba – Ain Suchna – Jeddah – Singapur – Busan

Transatlantik

AL2

Southampton – Le Havre – Rotterdam – Hamburg – New York – Norfolk – Philadelphia – New York – Southampton

AL3

Antwerpen – Hamburg – London Gateway – Charleston – Savannah – Norfolk – Antwerpen

AL4

Le Havre – London Gateway – Antwerpen – Hamburg – Veracruz – Altamira – Houston – Le Havre

AL5

Southampton – Le Havre – Rotterdam – Hamburg – Antwerpen – Halifax – Port Everglades – Cartagena – (Panama) – Rodman – Los Angeles / Long Beach – Oakland – Seattle / Tacoma – Vancouver – Oakland – Los Angeles / Long Beach – Rodman – (Panama) – Cartagena – Caucedo – Halifax – Southampton

Pressekontakte
[email protected] +49 40 3001 - 2263
[email protected] +49 40 3001 - 2291

Über Hapag-Lloyd
Mit einer Flotte von 257 modernen Containerschiffen und einer Gesamttransportkapazität von 1,8 Millionen TEU ist Hapag-Lloyd eine der weltweit führenden Linienreedereien. Das Unternehmen ist mit circa 13.900 Mitarbeitenden an Standorten in 137 Ländern mit 418 Büros präsent. Hapag-Lloyd verfügt über einen Containerbestand von rund 3 Millionen TEU – inklusive einer der größten und modernsten Kühlcontainerflotten. Weltweit 129 Liniendienste sorgen für schnelle und zuverlässige Verbindungen zwischen mehr als 600 Häfen auf allen Kontinenten. Hapag-Lloyd gehört in den Fahrtgebieten Transatlantik, Mittlerer Osten, Lateinamerika sowie Intra-Amerika zu den führenden Anbietern.

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die mit einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten einhergehen. Solche Aussagen stützen sich auf eine Reihe von Annahmen, Schätzungen, Prognosen oder Pläne, die ihrer Natur nach erheblichen Risiken, Ungewissheiten und Eventualitäten unterliegen. Tatsächliche Ergebnisse können deutlich von den zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens und den erwarteten Ergebnissen abweichen.

Back to Top