17080_HLAGTradelens

Hapag-Lloyd und Ocean Network Express treten Blockchain-Plattform TradeLens bei

Hamburg, 02. Juli 2019 - Hapag-Lloyd und Ocean Network Express (ONE) Pte. Ltd. haben bekanntgegeben, der gemeinsam von A.P. Moller-Maersk und IBM entwickelten Blockchain-basierten Digitalplattform TradeLens beizutreten.

Mit Hapag-Lloyd und ONE sind auch die fünft- beziehungsweise sechstgrößte Reederei weltweit Mitglied der Plattform. Zuvor waren bereits CMA CGM und MSC Mediterranean Shipping Company TradeLens beigetreten. Die TradeLens-Mitglieder sind nun für mehr als die Hälfte der weltweit transportierten Seecontainer verantwortlich.

“Die digitale Zusammenarbeit auszubauen ist von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung der Containerschifffahrt“, sagt Martin Gnass, Managing Director Information Technology bei Hapag-Lloyd. „TradeLens hat den dringend benötigten Wandel in der Branche angestoßen und Fortschritte gemacht, auch beim Partnerschaftsmodell. Mit fünf der sechs weltweit größten Carrier und vielen weiteren Akteuren können wir die digitale Transformation beschleunigen, um mehr Vertrauen, Transparenz und Zusammenarbeit entlang der Lieferketten zu schaffen und den globalen Handel zu fördern.“

Der Beitritt der beiden Carrier wird die Akzeptanz von TradeLens in der Industrie weiter stärken, da TradeLens-Kunden nun Zugang zu Carriern aller drei großen Schifffahrtsallianzen haben. ONE verfügt bereits über eine bedeutende Marktpräsenz in Asien und erhöhte seine Reichweite durch die Zusammenarbeit mit TradeLens, um dem herausfordernden Marktumfeld in Asien gerecht zu werden.

„Wir glauben, dass der innovative Ansatz, der auf offenen Standards und einer offenen Governance basiert, der gesamten Branche zugutekommen kann. Letztendlich profitieren unsere Kunden, die sich auf die weltweite Schifffahrtsindustrie verlassen, um ein globales Containervolumen von mehr als 120 Millionen TEU pro Jahr über internationale Grenzen hinweg zu transportieren, davon", sagte Noriaki Yamaga, Managing Director Corporate & Innovation, Ocean Network Express. "Die Möglichkeiten, mehr Innovationen in der Lieferkette der Schifffahrt voranzutreiben, sind groß und wir sind erfreut, unsere Führungskompetenz und Erfahrung in die Weiterentwicklung der Plattform einzubringen."

TradeLens wurde gegründet, um die Zusammenarbeit unterschiedlichster Akteure innerhalb der Lieferketten zu verbessern. Viele Transport- und Handelsprozesse sind aufgrund manueller oder papierbasierter Systeme immer noch sehr teuer. Die Plattform ersetzt diese Prozesse und ermöglicht die digitale Vernetzung der Akteure untereinander. Dadurch wir die Zusammenarbeit effizienter und der Informationsaustausch entlang der Transport-Lieferketten verlässlicher.

“Mit der Aufnahme weiterer führender Carrier in das TradeLens-Netzwerk geben wir die Vorteile der Digitalisierung an unsere Kunden entlang der gesamten Lieferkette weiter. Als Branchen-Plattform schafft TradeLens Transparenz in den Lieferketten, vereinfacht Dokumentationsprozesse und ermöglicht die Einführung neuer Produkte über die Plattform. Dies ermöglicht Maersk, seinen Weg hin zu einem end-to-end Containerlogistik-Unternehmen weiterzugehen und unseren Kunden verbesserte Services anzubieten“, sagt Vincent Clerc, Chief Commercial Officer, A.P. Moller - Maersk.

Die Mitglieder von TradeLens bekommen einen umfassenden Überblick über ihre Daten und dank der Blockchain-Technologie erhalten sie eine transparente, sichere, und unveränderbare Aufzeichnung ihrer Transaktionen. Die Daten sind für alle Beteiligten in Echtzeit abrufbar.

„Wenn mehrere Parteien zusammenfinden, skaliert das Blockchain-Netzwerk und kann zu deutlichen Effizienzsteigerungen im weltweiten Handel beitragen“, so Bridget van Kralingen, Senior Vice President, Global Industries, Clients, Platforms & Blockchain, IBM. „Blockchain ermöglicht es, Unternehmen in einer sicheren Art und Weise untereinander Vertrauen aufzubauen, da nur Nutzer, die zuvor von den Teilnehmern die Erlaubnis erhalten haben, Informationen lesen und neue Blöcke schreiben können. Wir können die positiven Auswirkungen von Blockchain auch in anderen Industrien wie beispielsweise der Ernährungs-, Finanz- und Bankenwirtschaft sowie in der Rohstoffförderung, beobachten.“

Hapag-Lloyd and ONE werden je einen Blockchain-Knoten betreiben, Daten hosten und die wichtige Rolle von Vertrauensankern oder Validatoren für das Netzwerk übernehmen. Beide Unternehmen werden zudem Teil des TradeLens Advisory Board sein, dem Vertreter aus Unternehmen entlang der gesamten Lieferkette angehören. Sie sollen TradeLens bei der Erarbeitung von Standards hinsichtlich Neutralität und Offenheit beraten.

Pressekontakte
Tim.Seifert@hlag.com +49 40 3001 2291
Nils.Haupt@hlag.com +49 40 3001 2263


Über Hapag-Lloyd

Mit einer Flotte von 235 modernen Containerschiffen und einer Gesamttransportkapazität von 1,7 Millionen TEU ist Hapag-Lloyd eine der weltweit führenden Linienreedereien. Das Unternehmen ist mit circa 12.800 Mitarbeitern an Standorten in 128 Ländern in 398 Büros präsent. Hapag-Lloyd verfügt über einen Containerbestand von rund 2,6 Millionen TEU – inklusive einer der größten und modernsten Kühlcontainerflotten. Weltweit 121 Liniendienste sorgen für schnelle und zuverlässige Verbindungen zwischen mehr als 600 Häfen auf allen Kontinenten. Hapag-Lloyd gehört in den Fahrtgebieten Transatlantik, Mittlerer Osten, Lateinamerika sowie Intra-Amerika zu den führenden Anbietern.


Über Ocean Network Express (ONE)

Ocean Network Express (ONE) wurde am 7. Juli 2017 durch den Zusammenschluss der Containerreedereien Kawasaki Kisen Kaisha (“K” LINE), Mitsui O.S.K. Lines (MOL) und Nippon Yusen Kaisha (NYK) gegründet. Die weltweite Unternehmenszentrale befindet sich in Singapur, regionale Unternehmenszentralen befinden sich in Hong Kong, Großbritannien, den USA und Brasilien. ONE ist die weltweit sechstgrößte Containerreederei mit einer Flottengröße von rund 1,55 Millionen TEU. Mit mehr als 210 Schiffen bietet ONE ein schnelles und verlässliches internationales Netzwerk auf über 120 Verkehren in mehr als 120 Länder an. ONE ist Mitglieder des weltweiten Containerkonsortiums THE Alliance (THEA).
Für mehr Informationen besuchen Sie: www.one-line.com.


Über TradeLens

Die TradeLens-Plattform wurde gemeinsam von Maersk und IBM entwickelt. TradeLens ist eine offene und neutrale Branchenplattform, die auf Blockchain-Technologie basiert und von führenden Unternehmen der globalen Schifffahrtsbranche unterstützt wird. Die Plattform fördert den effizienten, transparenten und sicheren Informationsaustausch, um eine bessere Zusammenarbeit und mehr Vertrauen in der gesamten globalen Lieferkette zu fördern. www.tradelens.com
 

Back to Top