Suset in Mombasa port, Kenya

Verwandte News

Port of the month: Hafen von Sydney – weltweit schönster Naturhafen

Das Opera House, die Harbour Bridge, das spektakuläre Silvester-Feuerwerk: Die australische Stadt, insbesondere der Hafen der Stadt, genannt „Port Jackson“, ist für einige Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bekannt. Umlegen von einer Vielzahl von Inseln, darunter auch Shark Island und Goat Island, gilt der „Sydney Harbour“ als einer der schönsten Naturhäfen der Welt.

Die Geschichte des Port Jackson, welcher nach dem Marineverwalter und Politiker Sir George Jackson Duckett, 1. Baronet benannt wurde, ragt bis in das 18. Jahrhundert zurück, als James Cook die Gegend auf seiner ersten Südseereise in 1770 entdeckte. Zu dieser Zeit war die Region von einer ca. 4000 bis 8000 großen Gruppe Aborigines besiedelt. Nachdem unter der Führung von Marineoffizier Arthur Phillip am 26. Januar 1788 die sogenannte „First Fleet“ mit Größtenteils Sträflingen eintraf, wurde am Hafen die erste britische Siedlung Australiens namens Sydney gegründet (Australia Day).

Der Bau der ersten Hafenanlage erfolgte nur wenig später. Heute ist der Hafen von Sydney mit modernsten Anlagen für die Containerschifffahrt ausgelegt. Seit Umbaumaßnahmen in den1980er Jahren legt der Containerschiffverkehr heute im aufgeschütteten Port Botany an, welcher zugleich Erdölraffinerie und größter Flughafen Australiens ist.

Hapag-Lloyd kam vor rund 125 Jahren mit dem Launch der damaligen Postdampferlinie erstmals mit australischen Wasser in Berührung. So konnten deutsche Dampfer Europa, Ost-Asien und Australien verknüpfen. Über die Zeit hat sich Hapag-Lloyd auch in Australien als eines der führenden Unternehmen der Schifffahrtsbranche etabliert. Heute, 2018, laufen rund sieben Dienste über den Hafen in Sydney, darunter EAX, AAX und ANP.

Verwandte News

Back to Top