Sicherheit

Sicherheit an erster Stelle

Sicherheit und Gesundheit für unsere rund 14.100 Mitarbeitenden an Land und auf See haben für Hapag-Lloyd höchste Priorität. Umfangreiche Arbeitsschutz- und Rettungsübungen an Bord sind für uns ebenso selbstverständlich wie Infektionsschutzmaßnahmen. Gerade im Einsatz auf See stehen Mitarbeitende von Hapag-Lloyd für Zuverlässigkeit. Sie gewährleisten Schutz für Schiffe und Ladung ebenso wie einen ressourcenschonenden Umgang mit der Umwelt.

 

Sicherer Schiffsbetrieb – die Port State Controls

In allen Hafenstaaten können Schiffe in so genannten Port State Controls (PSCs) auf die Einhaltung internationaler Arbeitssicherheits- und Gesundheitsstandards überprüft werden. Entsprechend werden Zustand, Ausstattung und ordnungsgemäßer Schiffsbetrieb kontrolliert. Bei den rund 200 PSC-Kontrollen auf unseren Schiffen wurden 2021 pro inspiziertem Schiff durchschnittlich nur rund 0,59 Mängel festgestellt. Diese Mängelrate, die deutlich unter den durchschnittlichen globalen Mängelraten liegt, beweist den Erfolg unseres Safety Management Systems.

  • nur 0,59 Mängelrate bei den Port State Controls

 

Strenge Gefahrgut-Richtlinien

2021 hat Hapag-Lloyd rund 460.000 TEU Gefahrgut transportiert, ungefähr 4 Prozent unseres gesamten Transportvolumens. Unsere eigenen konsequenten Gefahrgut-Vorschriften gehen über die gesetzlichen Vorgaben hinaus. Bei der Überprüfung mit unserer Software konnten wir allein 2021 rund 3.100 Fälle von Falschbuchungen identifizieren. Das sind Buchungen, die Gefahrgut-Ladungen umfassen, diese aber nicht als solche deklarieren. Den Transport dieser Güter auf unseren Schiffen lehnt Hapag-Lloyd im Sinne der Sicherheit für unsere Crews und unsere Umwelt ab.

Back to Top