Albert Ballin Awards

Aus Anlass des einhundertsten Todestages von Albert Ballin am 9. November 2018 stiftete die Hapag-Lloyd AG erstmals im Jahr 2018 den „Albert-Ballin-Preis für globales Handeln“ und zwei „Albert-Ballin-Förderpreise für Globalisierungsforschung“.

Der „Albert-Ballin-Preis für globales Handeln“ in Höhe von 50.000 Euro wird seitdem im regelmäßigen Turnus von vier Jahren an Persönlichkeiten oder Institutionen verliehen, deren innovatives Handeln sich als Beispiel für die Übernahme von gesellschaftlicher, kultureller und politischer Verantwortung für unsere Welt auszeichnet. Mit dem Preis wird die weltweite Initiative für die Vernetzung und den Austausch von Menschen und Kulturen sowie das Eintreten für
die Opfer der Globalisierung geehrt.

Die beiden „Albert-Ballin-Förderpreise für Globalisierungsforschung“ in Höhe von jeweils 5.000 Euro werden ebenfalls im Turnus von vier Jahren an Nachwuchswissenschaftler:innen verliehen, die in ihren Forschungen unser Verständnis für die Möglichkeiten und für die Risiken der Globalisierung beispielhaft erweitern und vertiefen. Diese beiden Preise fördern innovative und kritische Projekte, die mit sozial-, geistes- und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen Prozesse und Probleme der Globalisierung untersuchen und die damit Grundlagen für künftiges verantwortliches Handeln legen.

Näheres zu den Preisträger:innen des Jahres 2018 finden Sie hier.

Im Jahr 2022 feiern wir das 175. Jubiläum der Gründung der Hamburg-Amerikanischen Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (HAPAG) und verleihen die Albert-Ballin-Preise erneut.

Einzelheiten für die Bewerbung um die Förderpreise 2022 finden Sie in der nachfolgenden Anlage zum Download:

Back to Top